120 mm Race Copter

aka Itchy

Da ich ja mein Blade Inductrix eine 55mm größe hat und meine nächste Drohne gleich 210 mm hat war der Sprung so groß das ich eine neue Zwischengröße haben musste.

Da diese Größe in Deutschland schwer zu bekommen ist musste ich alles aus Fernost bestellen.

Meine Wahl fiel auf einen Eachine Rahmen mit 2.5mm carbon Trägerplatte.

 

Für den Antrieb habe ich DYS  1104 mit 6500kv genommen. Es waren auch noch 7500kv verfügbar über die habe ich aber gehört das sie nicht so verlässlich sein sollen.

Bei den Reglern habe ich mich für eine 4in1 lösung entschieden.  Leider habe ich aber das falsche Board bestellt, und zwar ein Hobbywing 12A mit 30mm Montagelöcher. Da der Rahmen 20x20mm Bohrungen hat habe ich einen Adapter gezeichnet und mit dem 3d Drucker gedruckt. Als FC wollte ich eine Kiss verwenden. Nachdem der Drucker meine Adapterplatte ausspuckte montierte ich alles und der Copter flog sehr gut bis zum ersten Crash bei dem auch gleich das ESC Board abfackelte.

Nach dem Brand habe ich mich dan für passendere Bauteile entschieden. Das HGLRC ESC board hatte die Perfekten abmaße (Lochabstand 20x20mm) und das F4 Evo Board also die FC wird einfach nur aufgesteckt. Somit war die Montage der neuen Teile recht zügig erledigt. 

Den Empfang übernimmt ein Orange R617 XL Empfänger. Da dieser mittels CPPM arbeitet wird er mit den drei Ausgangskabeln einfach auf das FC gelötet. Die beiden langen Antennen habe ich an den beiden Carbonplatten die auch die Cam halten befestigt.

Als FPV Lösung diente die Eachine AIO TX02. Da diese nur 5V Eingangsspannung benötigt und dann schon funktioniert ist es meiner Meinung nach die beste Lösung für solche kleinen und leichten Copter.

 

Der Versorgunglipo ist ein 3S mit 900 mah, mit diesem Setup erreiche ich eine Flugzeit von ca. 4 min.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0