TS 100 Lötkolben

Der kleine Helfer für das Flugfeld.

Welcher Modellpilot kennt das nicht? Man lädt alle Akkus auf, packt die Ausrüstung und Modelle zusammen und macht sich auf zum Flugfeld.

Dort angekommen macht man alles Startklar, steckt den ersten Lipo an und schon gehts in die Luft. So schnell wie es in die Luft ging geht es aber auch oft wieder zurück zur Erde und endet in einem Crash. Wenn der Crash ein bischen härter wird und vielleicht sogar ein Kabel abreist ist die ganze Arbeit umsonst und man kann alles wieder einpacken und Heim fahren.

Genau für diesen Fall gibt es den TS 100 Lötkolben. Dieses nützliche Teil kann mit dem Akku des Modells auf dem Flugfeld verbunden werden und es kann fröhlich losgelötet werden.

Das Kabel für den Lötkolben muss leider seperat bestellt werden. Für mich persöhnlichist das ein kleiner Minuspunkt, denn ohne das Kabel kann der Lötkolben ja gar nicht benutzt werden.

Verpackt ist der TS 100 in zwei Teile zusammen mit der Anleitung. Versorgt werden kann der Lötkolben mit einem 3 oder 4s Lipo.

Die Lötspitze macht insgesamt einen sehr stabilen eindruck und ist auch nach längerem Einsatz noch so gut wie neu. Die Temperatur der Spitze kann von 100 bis zu 400 Grad eingestellt werden.

Mit der beigelegten Madenschraube und Imbusschlüssel kann die Lötspritze vorne gekontert werden. Der Griff des TS 100 liegt gut un der Hand und schaltet sich Dank seiner eingebauten Sensoren nach einiger Zeit in eine Art Wartemodus auf 200Grad. Sobald man den Kolben wieder in die Hand nimmt erkennt er das und fährt sofort wieder zur eingestellten Temperatur hoch.

Das Display und die Tasten sind von der Position gut gewählt. Selbst nach einem Lötmarathon wie z.B. nach dem Aufbau einer neuen Drohne stören sie nicht. Das OLED Display kann auch bei direkter Sonneneinstrahlung wie auf dem Flugfeld gut abgelesen werden.