SJ5000 Plus Wifi

Wer meinen Bericht über die flyaway Drohne gelesen hat weiß das ich vor der SJ5000 den Vorgänger die Sj4000 hatte und voll zufrieden war. Sie hat sogar einen 9 Monatigen ich nenne es mal Aufenthalt :-) im Wald verbracht und funtionierte nach dem trocknen noch. (Den kompletten Bericht hier

 

Aber jetzt zum eigentlichen Thema, die Sj5000 der Nachfolger meiner SJ4000 wurde von mir gekauft nachdem meine drohne einen abflug gemacht hatte. Ursprünglich wollte ich mir wieder die 4000er holen aber da der Nachfolger gerade mal 105€ mit dem kompletten riesen Zubehörpaket kostete entschied ich mich für sie.

Auf der Rückseite des Kartons stehen alle technischen Daten aufgelistet. Zusammen mit der Kamera stecken 19 unterschiedlich große Zubehörteile in dem kleinen Karton; darunter Helmhalterungen, diverse Adapter und Gelenke, eine Fahrradhalterung, Schnellspannschnallen, ein Unterwassergehäuse sowie ein nicht wasserdichter Halterahmen.

Die entscheidung ob Plus, Wifi oder Nackt wurde sehr schnell getroffen da es bei amazon keine anderen Versionen gab. Die plus Modelle verfügen auch alle über einen 1,54" Zoll großes Display. Besonders wichtig ist, falls ihr euch eine Sj5000 kaufen wollt, dass ihr euch ein Modell mit der Version älter als 3.0 besorgt denn ab dieser Version ist es mittels Update sehr einfach auf 2K Aufnahme und gut übersetztem Menü upzugraden.  Die Status LED ´ s sind alle frei einstellbar und natürlich auch die Lautstärke. Auch bei den Bild- und Videoeinstellungen ist sehr viel auszuwählen, zur Verfügung stehen FullHD (1920x1080p) mit 60 oder 30 Bildern/s, HD (1280x720p) mit 120, 60 oder 30 Bildern/s und WVGA (848x480p) mit 240, 120, 60 oder 30 Bildern/s und seit dem Update auch in 2K. Fotos können wahlweise mit Auflösungen von 16, 14, 12, 8, 5, 3, 2 oder 1,2 Megapixel und WVGA (640x480p) geschossen werden. Die Kamera bietet einen zeitversetzten Auslöser (3, 5, 10, 30, 60 Sekunden, aus), einen Selbstauslöser (alle 3, 5, 10, 30 oder 60 Sekunden ein Bild) sowie Serienbildfunktion mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde

Das Wifi der Actioncam kann mit mehreren apps vom android Markt mit dem Handy verbunden werden, damit können Bilder und Videos einfach auf das Handy übertragen werden oder das Handy dient als Wifi Display üder die Aktuelle aufnahme.

Eine weitere Funktion der Cam, die mir im Urlaub besonders gut gefallen hat ist der eingebaute Zeitraffer, es können Abstände von einer bis mehreren Sekunden eingestellt werden  und die Cam macht in den gesetzten abständen ein Foto und setzt sie zu einem Video um. Die Akkulaufzeit ist mit eineinhalb Stunden auch ausreichend.

Der Minuspunkt

 

Ein sehr großer Kritikpunkt im vergleich zum Vorgänger ist die Linse die auf den Bildchip der Platine gesteckt ist anstatt wie bei der 4000er geschraubt. Durch die gesteckte Linse kann es sein das der Kontakt wackelt und keine verbindung hat dann bleibt beim einschalten der Cam das Startbild stehen oder beim Filmen bleibt das Bild hängen.

Das Problem kann aber mit einer Heißklbepistole und einfachen mitteln behoben werden. (Wie das Problem behoben wird zeige ich euch bald in einem neuen Eintrag)

Mein Fazit:
Die Einstellungs- und Einsatzvielfalt, gepaart mit guten FullHD-Aufnahmen in 60 Bildern/s verschaffen der Actioncam Pluspunkte. Aufnahmen mit Drohnen und Actionaufnahmen sind sehr gut umzusetzen. Der einzige Kritikpunkt ist die aufgesteckte Linse die mit heißkleber geklebt werden muss, dannach ist die SJ5000 aber ein super Begleiter.

Vorteile

  • Gute Videoaufnahmen
  • Sehr gute Fotos
  • Viel Zubehör
  • Umfangreiche manuelle Einstellungen

Nachteile

  • Aufgesteckte Linse

Kommentare: 0